Berlin Lützowstrasse

Der gesamte Freiraum versteht sich als ´urban/landschaftliche´ Aneignungsfläche für alle Bewohner. Befestigt/urbane, unbefestigt/landschaftliche sowie befestigt/durchgrünte Bereiche bilden in Abhängigkeit ihrer Funktion bzw. Nutzung einen differenzierten, homogen und als ein Ganzes wahrgenommenen „Stadtspielboden“.

befestigt/urban: Befestigte Hauptbewegungsflächen wie Zuwegungen zu den Fahrradabstellbereichen, straßenseitiger Haupteingang, Gebäudedurchgang, hofseitige Zugänge zu den beiden Bauteilen sowie die Wegerelation entlang der Hauptsickermulde bilden eine „urbane“ Grundebene.

befestigt/durchgrünt: Verweilflächen und ´Grüne Inseln` als Intarsien in den Hauptbewegungsflächen bespielen als besondere Räume bzw. Aneignungsbereiche die „urbane“ Grundebene.

unbefestigte/landschaftlich: Hauptelemente des unbefestigt/landschaftlichen Bereiches sind Hauptsickermulde sowie Erdmodellierungen, die das gesamte Gemeinschaftsgrün in eine lebendige und „bewegte“ Landschaft verwandeln.

Der gesamte Freiraum soll nicht als herkömmlicher „flacher“ Bewohnergarten sondern vielmehr als verschieden stark druchgrünter, „urbaner Wellengang“ verstanden werden, der seinen Hauptprotagonisten, den Bewohnern Abwechslung, Spaß und Freude bereiten soll.

AUSLOBER/AUFTRAGGEBER: degewo City WohnungsgmbH

PROJEKTPARTNER: Arge FC|P|PAG

2016 - | Berlin | LPH1 - LPH6 + LPH8

Entwurf | Genehmigungsplanung
Systemschnitt | urbaner Wellengang